Urlaub Hofladen

Der Hofladen macht Urlaub vom 24.12.2023 bis zum 11.01.2024. 
Ab dem 12.01.2024 sind wir wieder für Sie/euch da.

Bis auf Weiteres gelten für 2024 folgende Öffnungszeiten:
Freitag: 14:30-18:30Uhr
Samstag: 09:30-12:30 Uhr.

Wir wünschen allen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir pressen Ihren Saft für Sie

Lohnmost  Annahmezeiten:
Mo-Fr.  17:00-18:30 Uhr
Letzter Annahmetag: Mittwoch, 18.10.2023

Wir verarbeiten in kleinen und größeren Mengen, wir verarbeiten für biologisch und konventionell wirtschaftende Betriebe, ganz nach Ihren Wünschen. Für Saft aus eigenen Äpfeln sowie bei Anlieferung größerer Mengen bitten wir um telefonische Rücksprache

Zum einfachen Aufsammeln Ihrer Äpfel verleihen wir unsere Obstraupe.

Weitere Informationen unter „Kelterei“

Aushilfen gesucht

Für die anstehende Apfelerntesaison suchen wir ab sofort bis Ende Oktober Aushilfen (tageweise) für folgende Tätigkeiten:
Hilfe bei der Ernte,
Hilfe beim Abfüllen
Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bewerbungen und/oder Rückfragen bitte an
buero@bannmuehle.de oder 06755-1053

Urlaub Hofladen

Liebe Kunden,
der Hofladen macht Ferien vom 21.08.-31.08.2023.
Ab Freitag, dem 01.09.2023, sind wir wieder da.
Eier gibt es auch während der Ferien 24/7 im Regiomaten oder zu den Bürozeiten Mo-Fr 8-14 Uhr.

Offener Brief DeFAF „Jetzt Umsetzung von Agroforstsystemen voranbringen“

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL) sowie dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW) hat der DeFAF e.V. (Deutscher Fachverband für Agroforstwirtschaft) in den letzten Monaten ein Forderungspapier erarbeitet, das als Offener Brief „Jetzt Umsetzung von Agroforstsystemen voranbringen“ an die Minister*innen, Senator*innen für Landwirtschaft und Umwelt des Bundes und der Länder und die Abgeordneten der Bundestagsausschüsse „Ernährung und Landwirtschaft“ und „Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz“ verschickt wurde. Parallel hierzu wurde ein Schreiben im Rahmen einer Pressemitteilung veröffentlicht.
Die Forderungen zur Stärkung der Agroforstwirtschaft in Deutschland wurden von fast 100 Organisationen und Institutionen mitgezeichnet. Dieser großen Bandbreite an unterstützenden Organisationen, Initiativen, Instituten und Personen kann sich die deutsche Landwirtschafts- und Umweltpolitik nicht entziehen, ohne sich gegen große Teile von landwirtschaftlichen Berufsstandvertretungen, Umweltverbänden, Ernährungsnetzwerken, zivilgesellschaftlichen Initiativen und renommierten Vertreter*innen der Wissenschaft zu stellen. Wir hoffen, dass die Initiative dieses Offenen Briefes Früchte trägt und auf Ebene des Bundes und der Länder zügig effektive Maßnahmen ergriffen werden, um Agroforstsysteme in die Fläche zu bringen und so eine klimaresilientere, vielfältige, produktive und ressourcenschonende Form der Landnutzung zu stärken.
Den vollständigen „Offenen Brief“ könnt ihr hier lesen
Forderungen Offener Brief – Jetzt Umsetzung von Agroforstsystemen voranbringen